Angebot

Ich biete Psychotherapie und Beratung für Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen mit

– Depressionen (Verstimmungen, Unlust, lang anhaltende Traurigkeit)

– Burn-Out (Belastungen und Konflikte am Arbeitsplatz, Stress, Work Life Balance)

– Stresszuständen nach einem Trauma

– Schwierigkeiten soziale Beziehungen befriedigend zu erleben und zu gestalten

– Ängsten, beispielsweise quälende Sorgen, Phobien oder Panikattacken

– Suchterkrankungen

– Zwangsstörungen

– Schlafstörungen

– Essstörungen

– Sexualstörungen

– Ablösungs- Trennungs- und Verlustproblematiken und Trauerreaktionen

– Psychosomatische (körperliche) Leiden (chronischer Schmerz)

Weiters begleite ich Sie in Lebens- oder Veränderungskrisen, in denen Sie das Gefühl haben, alleine nicht zurecht zu kommen, oder bei schwerer Krankheit.

Wann kann Psychotherapie oder Beratung angezeigt sein:

– Ich fühle mich antriebslos, lustlos, erschöpft oder ständig überfordert.

– Ich lebe in einer Beziehung, die mich sehr belastet.

– Ich bin oft niedergeschlagen und habe keine Freude am Leben.

– Ich befinde mich in einer belastenden Umbruchsituation (z. B. schwere Krankheit,     Tod, Arbeitslosigkeit, Scheidung, Trennung, Unfall), die schwer zu bewältigen ist.

– Ich sollte meine Fähigkeiten besser ausschöpfen und weiß nicht wie.

– Ich fühle mich krank oder habe Schmerzen, obwohl mich die Ärztin oder der Arzt für organisch gesund erklärt hat oder medizinische Befunde keine ausreichende Erklärung bieten.

– Seit längerer Zeit halte ich mich nur noch mit Aufputsch-, Beruhigungs- oder Schlafmitteln (Psychopharmaka) aufrecht.

– Ohne ersichtlichen Grund bekomme ich rasendes Herzklopfen und Angst.

– Es plagen mich oft Gedanken, über die ich mit niemandem zu sprechen wage (Scham- und Schuldgefühle, Hassgefühle, Unzulänglichkeitsgefühle, …).

– Ich bin traurig und vereinsamt.

– Ich denke manchmal an Selbstmord.

– Ich habe wiederkehrend große Probleme im Kontakt mit anderen Menschen (z. B. am Arbeitsplatz).

– Ich habe Angst vor Entscheidungen, und das quält mich.

(Quelle: ÖBVP – Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie)